DHB - alles rund um den Verband und seine Nationalmannschaften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DHB - alles rund um den Verband und seine Nationalmannschaften

      handball-world.com/o.red.c/news-1-1-34-80289.html

      Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Wie konnte man nur so einen Vertrag unterschreiben??? Also von beiden Seiten gesehen. Die Lanxess hätte doch wissen müssen das dort Eishockey laufen kann. Oder haben die nicht an ihr eigenes Hometeam geglaubt? Und vom DHB aus hat man sich zu leichtgläubig auf das Abenteuer eingelassen.

      Bin mal gespannt wie die aus der Nummer raus kommen. Man muss sich nur mal überlegen, wenn Leute extra nach Köln für ein verlängertes Wochenende fahren wegen Handball. Und jetzt eventuell am Samstag Abend das Spiel sehen oder in einer anderen Stadt. :wirdnix:
    • Gruppen für das Olympia-Turnier ausgelost: handball-world.com/o.red.c/news-1-1-26-81251.html
      Finde es hätte schlimmer kommen können. Nach meiner Meinung ist unsere Gruppe ein Ticken einfacher als die Gruppe A. Platz zwei sollte zu schaffen sein, und dann ab Viertelfinale ist jedes Spiel eh ein “Endspiel“...
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Deutschland trifft bei der WM vom 11.bis 29. Januar nächsten Jahres in Frankreich auf folgende Gegner (Gruppe C):
      Kroatien - Weißrussland - Ungarn - Chile und Saudi Arabien.
      Mindestens Platz zwei, wenn nich sogar der Gruppensieg sollte drin sein. :thumbsup:

      Die ersten vier Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Achtelfinals. Im Falle des Weiterkommens würde die DHB-Auswahl dann auf Teams aus der Gruppe D - Katar, Dänemark, Schweden, Ägypten, Bahrain, Argentinien - treffen.
      A. B. C. D
      FrankreichSpanienDeutschlandKatar
      PolenSlowenienKroatienDänemark
      RusslandMazedonienWeißrusslandSchweden
      BrasilienIslandUngarnÄgypten
      JapanTunesienChileBahrain
      NorwegenAngolaSaudi ArabienArgentinien

      Update:

      Handball-WM: Europameister Deutschland startet gegen Ungarn


      Publiziert am 24/06/2016 um 13:48
      Die deutschen Europameister starten bei der Handball-WM 2017 in Frankreich (11.
      bis 29. Januar) gegen Ungarn in die Vorrunde. Das Spiel findet am 13. Januar (Freitag) statt. Danach geht es in Rouen in der Gruppe C gegen Chile (15. Januar), Saudi-Arabien (17. Januar), Weißrussland (18. Januar) und den WM-Dritten Kroatien (20. Januar). Anwurf ist jeweils um 17.45 Uhr.
      Die ersten vier Teams aus jeder der vier Sechserstaffeln erreichen die Achtelfinalspiele in Lille, Paris, Montpellier und Albertville (21./22. Januar). - Der Spielplan der WM-Vorrundengruppe C in Rouen im Überblick:
      Freitag, 13. Januar:
      Deutschland - Ungarn
      Sonntag, 15. Januar:
      Deutschland - Chile
      Dienstag, 17. Januar:
      Deutschland - Saudi-Arabien
      Mittwoch, 18. Januar:
      Deutschland- Weißrussland
      Freitag, 20. Januar:
      Deutschland - Kroatien (jeweils 17.45 Uhr)
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oldie ()

    • Erste Entscheidung gefallen: Eweiterter 28er-Kader für Rio vorgeschlagen

      Foto: Jenny Seidel">
      Dagur Sigurdsson
      Foto: Jenny SeidelDer Deutsche Handballbund hat einen weiteren formellen Schritt im Vorfeld der Olympischen Spiele gemacht und dem DOSB einen erweiterten 28er-Kader vorgeschlagen. Dieser musste bis zum heutigen Dienstag festgelegt werden. Zum Spielerkreis zählt auch Europameister Steffen Fäth, der sich Ende Mai die Mittelhand gebrochen hatte.

      „Stand jetzt haben wir wahrscheinlich alle Möglichkeiten”, sagt Bundestrainer Dagur Sigurdsson. „Das ist eine gute Basis für unsere Olympiavorbereitung.” Diese beginnt mit einem voraussichtlich 21 Spieler umfassenden Aufgebot am 9. Juli in Stuttgart. Dort steht in der Porsche-Arena am Mittwoch, 13. Juli, ab 18.35 Uhr das Länderspiel gegen Tunesien auf dem Programm. Eintrittskarten sind unter dhb.de/tickets erhältlich.

      Am 12. Juli nominiert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) aus dem nun bekannten 28er-Kader den Pool, aus dem der Deutsche Handballbund (DHB) bis spätestens 17. Juli dem DOSB 14 Spieler und einen Reservisten (sogenannte P-Akkreditierung) benennen muss.

      Der erweiterte 28er-Kader für die Olympischen Spiele:

      Hinweis: Angegeben sind die Vereinszugehörigkeiten ab dem 1. Juli 2016.

      Tor:
      Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Andreas Wolff (THW Kiel), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin)

      Linksaußen:
      Matthias Musche (SC Magdeburg), Rune Dahmke (THW Kiel), Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA)

      Rückraum links:
      Julius Kühn (VfL Gummersbach), Christian Dissinger (THW Kiel), Finn Lemke (SC Magdeburg), Steffen Fäth (Füchse Berlin), Paul Drux (Füchse Berlin)

      Rückraum Mitte:
      Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten)

      Rückraum rechts:
      Steffen Weinhold (THW Kiel), Michael Müller (MT Melsungen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf)

      Rechtsaußen:
      Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Sellin (MT Melsungen)

      Kreis:
      Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach), Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf)
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Sigurdsson reduziert Kader für Olympiavorbereitung

      Foto: Michael Heuberger">
      Tobias Reichmann
      Foto: Michael HeubergerBundestrainer Dagur Sigurdsson hat sich zwei Tage nach der Bekanntgabe des erweiterten Aufgebots (wir berichteten) auf 21 Spieler festgelegt, mit denen er am 9. Juli in Stuttgart in die Vorbereitung auf das Handballturnier bei den Olympischen Spielen geht. Dabei steht in der Stuttgarter Porsche-Arena am Mittwoch, 13. Juli, ab 18.35 Uhr das Länderspiel gegen Tunesien auf dem Programm. Eintrittskarten sind online erhältlich.

      „Bereits die ersten Entscheidungen sind uns nicht leicht gefallen”, sagt Sigurdsson. „Das ist kein Problem, sondern ein Kompliment für den deutschen Handball. Die Bundesliga gibt uns viele Möglichkeiten.” Am 12. Juli nominiert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) aus dem seit Dienstag bekannten 28er-Kader den Pool, aus dem der Deutsche Handballbund (DHB) bis spätestens 17. Juli dem DOSB 14 Spieler und einen Reservisten (sogenannte P-Akkreditierung) benennen muss.

      Zur zweiten Etappe der Vorbereitung wird das DHB-Team am 19. Juli erneut in Stuttgart zusammenkommen. Dann folgen zwei Länderspiele beim Eurotournoi in Straßburg (22. Juli gegen Dänemark und 24. Juli gegen Frankreich oder Ägypten). Nach letzten Trainingstagen in Hannover fliegen die Handballer am 1. August zu den Olympischen Spiele. In Rio de Janeiro ist für den 3. August noch ein letztes Länderspiel gegen Kroatien geplant. Das olympische Handballturnier beginnt am Sonntag, 7. August, um 16.30 Uhr deutscher Zeit gegen Schweden. Weitere Gegner der Gruppenphase sind Polen, Brasilien, Slowenien und Ägypten.

      Der 21er-Kader für die Olympiavorbereitung:*

      Tor: Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Andreas Wolff (THW Kiel), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin)
      Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Erik Schmidt (TSV Hannover-Burgdorf)
      Rückraum rechts: Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf)
      Rückraum Mitte: Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten)
      Rückraum links: Julius Kühn (VfL Gummersbach), Christian Dissinger (THW Kiel), Finn Lemke (SC Magdeburg), Steffen Fäth (Füchse Berlin), Paul Drux (Füchse Berlin)
      Rechtsaußen: Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)
      Linksaußen: Rune Dahmke (THW Kiel), Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA)

      Reserve: Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Evgeni Pevnov (VfL Gummersbach), Michael Müller (MT Melsungen), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Simon Ernst (VfL Gummersbach), Johannes Sellin (MT Melsungen), Matthias Musche (SC Magdeburg)

      * Vereinszugehörigkeiten ab 1. Juli 2016

      Orginalmeldung von der Homepage des DHB
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Zu hohe Belastung: Auch Pekeler denkt über Pause im DHB-Team nach

      Publiziert am 23/09/2016 um 13:11
      Handball-Europameister Hendrik Pekeler (25) denkt wegen der starken Belastungen der letzten Wochen und Monate über eine Nationalmannschaftspause nach.
      Der Kreisläufer von Meister Rhein-Neckar Löwen macht sich Gedanken, seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Januar in Frankreich wie Christian Dissinger abzusagen.
      "Ich muss in meinen Körper hineinhören und werde im Dezember eine Entscheidung treffen", sagte Pekeler der Tageszeitung Die Rheinpfalz (Samstagausgabe). Nach der EM im Januar, dem Titelendspurt mit den Löwen und den Olympischen Spielen im August fühle er sich "etwas müder" als sonst. "Wenn ich im Alter von 35 Jahren noch auf hohem Niveau spielen will, kann ich diese Belastung dauerhaft nicht auf mich nehmen", sagte Pekeler.
      Der 2,03 Meter-Hüne ist ein exzellenter Abwehrspieler und eine Säule im Nationalteam von Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Mit dem Isländer habe er über seine Gedanken aber bislang nicht gesprochen. "Das werde ich alleine entscheiden", sagte Pekeler.
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Macht Dagur schon im nächsten Jahr Schluss?? ?( :S handball-world.com/o.red.c/news-1-1-25-86645.html ; ich hoffe, sie einigen sich auf eine Verlängerung, schließlich war doch das Ziel Olympiasieg 2020...und das geht m.M. nach NUR mit Dagur.....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Update von Sport1 :sport1.de/handball/nationaltea…geblich-nicht-verlaengern
      Wenn man das liest, deutet alles wohl auf Abschied im nächsten Jahr hin...(wenn nicht noch ein Wunder passiert). Schade, es ging gerade gut los mit der Nationalmannschaft. Mir fällt im Moment kein Trainer ein, der das so nahtlos weiterführt. || :(
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Starker Auftritt der Bad Boys im ersten EM-Qualispiel gegen Portugal. Nach 16:10 zur HZ 35:24 gewonnen. In der zweiten HZ von Dagur munter durchgewechselt, so daß alle ihre Einsatzzeiten bekamen. Paul in der ersten und zu Beginn der zweiten HZ sowie Steffen und Heine mit guten Leistungen. Akzente gesetzt haben auch Simon Ernst und Mathias Musche. Wolff mit starken Paraden. Wobei, Portugal war kein echter Prüfstein....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • bild.de/sport/aktuelles/sport/…rdsson-48655852.bild.html

      Ich denke dieser Artikel ist etwas interessanter, als ein unterschriebenes Buch ;) . Dagur wohl nach Island/Japan und der Neue könnte ein alter Bekannter sein. Sind wir mal gespannt ob die Bild Zeitung auch im Handball gut unterrichtet ist. Beim Fußball stimmt es meist zu 100 Prozent, wenn sie drüber berichten.
    • Hm, beide Personalien werden im gleichen Zusammenhang von versch. Medien gemeldet.....wer schreibt da von wem ab?????...... ;)
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Also Dagur hat bei Dussmann recht glaubhaft versichert, dass noch nichts entschieden sei. Und er zusammen mit seiner Familie einige Angebote immer noch ergebnisoffen diskutiert. Und BILD glaub ich keinen einzigen Buchstaben. :(
      Und nur mal so zur Info, normalerweise lasse ich Tracker nicht zu: Bild setzt beim Dagur-Artikel alleine 35 Tracker (Cookies u.Ä.) X(
      "Nil Satis Nisi Optimum" :cool: (FC Everton)