"Die Stimme der Füchse"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Offizielles Statement des Fanclubs Füchsepower e.V.:

      „Berlin nur echt mit BERLINER LUFT“


      Zu jeder Zeit gibt es Veränderungen und die sind auch gut, denn sie gehören zum Leben einfach dazu. Wie heißt es so schön sinngemäß „Wer sich Veränderungen verschließt der bleibt stehen“. Okay. Aber muss ich trotzdem alles verändern? Alles lieb Gewonnene aufgeben? Wir sagen dazu klar NEIN!!

      Für den Füchsefan gab es in den letzten Jahren immer drei bekannte und konstante Dinge in der MSH auf die Ohren. Zum Ende als Dauerschleife „Oh wie ist das schön“, Markus Assemacher sein „Beeeeeeeeerrrrrrrrrliiiiiiiiiiiiiiin“ und beim Einlauf der Gästemannschaften das Berliner Original „Berliner Luft“.



      Warum wird das einzig „erträgliche“ von diesen 3 Sachen eigentlich geändert? Es gibt soviel andere Sachen die man ändern sollte, aber dieses Lied abschaffen für ein Kinderlied? Füchse Berlin / Markus Assemacher ist das euer ernst? Geht in euch und erkennt das ihr euch hier verrannt habt und macht das schleunigst rückgängig. Für uns ist Handball immer noch ein miteinander und dieses Kinderlied ist für uns eine Art von Verhöhnung des Gegners. Außerdem gibt es kaum ein Lied in Deutschland was man mehr mit Berlin in Verbindung setzt, als unsere „Berliner Luft“.


      Wir als Fanclub wollen zum Einlauf der Gästemannschaft wieder unsere „Berliner Luft“ haben. Daher werden wir, solange es nicht zurück ist, ab sofort bei jedem Heimspiel dieses Lied anstimmen. Wir hoffen ihr stimmt dem zu und macht lautstark mit. Nur Mut und immer frei aus der Kehle raus.

      André Konopinski
      1.Vorsitzender Füchsepower e.V.
    • @Kono : Volle Zustimmung! Müßt nur den Einsatz vorgeben, dann schmettere ich mit!! Auch wenn ich beim Singen in der Schule 'ne glatte 5 hatte. Aber 'n falschen Ton kriegt ja keener mit... :D :D
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Schön, dass du da bist

      Foerdefuchs: Grauenvoll, noch schlimmer als deine Antwort "au weia".
      Heute war ja wieder vor dem Spiel zum üben für alle in der MSH: "Zicke zacke, Holm,..." und "der Hans, der kanns".
      Das finde ich zu primitiv.
      Wir schon immer gesagt, die "Berliner Luft" muss bleiben, dank an Kono für die Bemühungen.
      "Die Max-Schmeling-Halle" ist eine Sporthalle, wo man ein Event machen kann,
      die o2-World hingegen eine Eventhalle, wo man auch Sport machen kann"
      (Bob Hanning, 19.02.09)
    • Habe heute viel Zustimmung zu unserer Aktion gehört. Grundtenor ist eigentlich fremdschämen für diese Flut an Kinderliedern. Vor allem der Wegfall der "Berliner Luft" finden viele als Armutszeugnis.

      Wir singen und trommeln jedenfalls weiter dagegen an und wir hoffen auf eure Mitarbeit. Aber da mache ich mir keine Sorgen. :thumbup: :klatsch:
    • Müssten Anfeuerungsrufe und Gesänge (gibt es hier auch nach über 10 Jahrenüberhaupt nicht!!!) nicht von den Fans selber kommen?
      Ich kenne keine andere Sportart, wo der Hallenheino alles vorgeben muss.
      In jeden Sport sind in erster Linie die Anhänger für die Stimmung verantwortlich!
      Traurig genug, das der Hallensprecher jeden Torschützen überhaupt erwähnen muss.
      Sorry, aber es ist so!
    • Zett63 schrieb:

      Müssten Anfeuerungsrufe und Gesänge (gibt es hier auch nach über 10 Jahrenüberhaupt nicht!!!) nicht von den Fans selber kommen?
      Ich kenne keine andere Sportart, wo der Hallenheino alles vorgeben muss.
      In jeden Sport sind in erster Linie die Anhänger für die Stimmung verantwortlich!
      Traurig genug, das der Hallensprecher jeden Torschützen überhaupt erwähnen muss.
      Sorry, aber es ist so!
      Ja, es muss irgendwie sein...
      Gestern wurde vergessen die Zuschauer zum Einlauf der Mannschaft aufzufordern aufzustehen - und 90% sind sitzengeblieben.
      Entweder weil Berliner so träge sind oder weil sie ohne Anweisung/Erlaubnis nichts machen.
      Bei aller berechtigten Kritik an Assemacher, aber ohne seine "Einpeitschung" wäre es nur in der grünen Ecke etwas laut.
    • didi schrieb:

      Gestern wurde vergessen die Zuschauer zum Einlauf der Mannschaft aufzufordern aufzustehen - und 90% sind sitzengeblieben.
      Beim Einlauf der Gäste sind wir noch nie aufgestanden. Sie werden freundlich begrüßt (mit Klatschpappe wer will) und das war`s .Aufgestanden wird erst beim Einlauf unserer Jungs ;)

      Zett63 schrieb:

      In jeden Sport sind in erster Linie die Anhänger für die Stimmung verantwortlich!
      Da gebe ich dir recht, aber.....
      Wir sind erst seit 10 Jahren im "Oberhaus". Das muss wachsen und braucht seine Zeit. Die Fankultur anderer Vereine und Sportarten sind somit schwer vergleichbar. Und ja das Berliner Publikum (und somit auch einige vom Fanclub) sind träge und halt nett. Aber richtiger wäre es, wenn der Hallensprecher auf uns als Fanclub reagieren würde und nicht immer sein eigenes Ding machen würde (egal wie der Spielstand und seine "Lust" gerade ist).

      UND DIE BERLINER LUFT BLEIBT!!! Wir machen weiter :D
    • Ehrlich. Das finde ich traurig.
      Ich sehe ja, das da viele Fans sitzen, aber es kommt absolut nichts.
      Einige schreiben hier im Forum, sie würden gerne Stiebe sehen.
      Ja und?
      Warum fordert ihr es nicht, in dem Ihr das durch die Halle ruft?
      Keinen eigene Schlachtruf, kein einziges eigenes Lied, nicht mal zu Weihnachtszeit.
      Gott, wo ist denn Euer Problem?
      Bei jeden anderen Mannschaftssport wir irgend ein Ohrwurm kurzerhand umgedichtet. Hier?
      Nichts.
      Ist vielleicht auch ein alterprobtem
      Das ist keine Beleidigung sondern eine schlichte Tatsache.
      Die Gruppe, die überall Stimmung macht ist irgendetwas zwischen 15 und 25.
      genau die sind hier in dem Fanblock nicht vertreten.
      Das sind die, die spontan was aus denn Hut zaubern.
      Glaubt hier wirklich jemand, beim Fußball, Eishockey oder selbst Basketball diskutieren Fans, was sie nachher im Stadion rufen?

      Stehplätze gibt es hier leider auch nicht, was natürlich kontraproduktiv ist.
      Ich mag die Fans hier, weil sie genau wie ich Füchse Fans sind.
      Wenn Ihr was ändert wollt, müsst Ihr viel spontaner werden.
      Geht doch mal zu anderen Sportarten und guckt da, was Ihr brauchen könnt und was nicht.
      Manchmal ist Output von draußen mal recht nützlich.
      Dann könnt Ihr die Hallensprecherdiskusion auch begraben.
      Jeder ist für die Stimmung zuständig.
      Wenn alles klappt, braucht man auch keinen, der einen mit Hallenmicro bespasst.
      In diesen Sinne Euch allen einen schönen Tag :)
    • Zett63 schrieb:

      Warum fordert ihr es nicht, in dem Ihr das durch die Halle ruft?
      Weil wie gesagt wir zu höflich sind ;) (Das schrieb ich bereits)

      Ich bin in anderen Hallen (Volleys und Alba und auch da waren die Anfänge sehr sehr holprig !!! Es liegt auch u.a. an der Sportart. Fans vom Eishockey und Fußball sind eben andere Fans.
      Der Hallensprecher der Volleys z.B. agiert so, wie ich mir einen Hallensprecher vorstelle (und auch er brauchte lange, um das Publikum und den Fanblock zu begeistern)
    • Hi Evi,
      Gut, bei den Volleyballer war ich noch nicht. Du scheinst aber zu Wissen was woanders abgeht. Das finde ich richtig gut.
      Ich finde nur, das über zahn Jahre viel zu viel sind und eine Veränderung ist zum jetzigen Zeitpunk, zumindest für mich, nicht absehbar.

      Wenn früher der HSV Handball hier eingeritten ist, war auch gleich mehr los und das war auch ein Retortenclub.
      Aber es wird schon so sein, wie Du geschrieben hast. Dies Fans sind einfach anders drauf.

      Ich war kurz nach dem Aufstieg damals mit in Minden.
      Da wurde (bei unseren Namen) völlig zurecht zur Fuchsjagd geladen.
      Geladen wurde auf einer Leinwand ein Gewehr und auf jeder Patrone war ein Spieler von Minden abgebildet.
      Hier wären einige wahrscheinlich sofort pikiert.
      Ich fand es nicht schlimm, eher Lustig und logisch.
      Ich habe mich trotzdem prima mit Mindenfans bei nem Bierchen unterhalten und amüsiert und genau so sollte es auch sein, oder?

      Ich meine, wenn man Unsportlichkeit nicht mag, dann auch nicht Schiedsrichter mit Schieber- schieber Rufen belegen und selbstverständlich dann auch eigne Spieler ausbuhen, wenn sie foul spielen. (soll es ja auch schon gegeben haben ;) )
      Bis jetzt wird hier eigentlich immer nur alles zerquatscht. Das ist aufreibend und nicht Zielführend-
      Schade um die Energieverschwendung.
      Dir noch einen schönen Tag, trotz der Wolken :)
    • ...@Zett63: ich stimme dir zu, wir haben leider außer Trommeln, kollektivem Aufstehen und den Rufen "Füchse ... Berlin" bzw. "Füchse..." nichts anzubieten... Das ist schade... dabei gibt's im FC bestimmt gute Ideen, wenn man mal einen Anlauf nimmt...
      :fux5:
      Dort am Falkplatz, wo die Schmelinghalle steht,

      und ein jeder Fan so gern zum Handball geht,
      wo die Füchse kreisen, wo der Beifall rauscht :klatsch:
      da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus'
    • Lustigerweise waren wir vor 10 Jahren - zumindest manchmal - weiter: :D
      Da wurden auch schon mal Namen skandiert nach tollen Toren, auch wenn die Spieler etwas Aufmunterung nötig hatten. Eigentlic doch nur noch bei Hans im Moment. Oder das "Füchse" *bumm bumm*, " Berlin" klatsch klatsch.....
      Berlin, Berlin ...Füchse Berlin, statt wir fahren nach Berlin....ist alles irgendwie abhanden gekommen.

      Letztenendes bräuchte es dazu einen weiteren, jugendlichen Fanclub vielleicht. Aber auch das müssen die Leute selber hinbekommen, verordnen geht nicht.