4. Spieltag Gruppenphase: Füchse Berlin - BM Logroño La Rioja (EHF-Pokal 2019/20)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4. Spieltag Gruppenphase: Füchse Berlin - BM Logroño La Rioja (EHF-Pokal 2019/20)

      Wer gewinnt das Spiel am Sonntag? 13
      1.  
        Die Füchse gewinnen deutlich (4) 31%
      2.  
        Die Füchse gewinnen knapp (5) 38%
      3.  
        Das Spiel endet unentschieden (1) 8%
      4.  
        Logrono La Rioja gewinnt knapp (2) 15%
      5.  
        Logrono La Rioja gewinnt deutlich (1) 8%
      Die Niederlage beim abgeschlagenen Schlusslicht Nordhorn saß zu tief. Petko musste gehen und so wird am Sonntag Michael Roth das Ruder übernehmen, um im Rückspiel gegen La Rioja selbiges rumzureißen und die jüngste Niederlagenserie zu beenden.
      "Neue Besen kehren gut" sagt der Volksmund und so bleibt die Hoffnung, dass nach der knappen 25:26-Niederlage in Spanien diesmal ein Sieg herausspringt. Eigentlich ist sogar "Verlieren verboten", wenn man das Ziel des Final Fours zuhause nicht ernsthaft gefährden möchte.
      In der Gruppe D gab es bislang nur sehr knappe Ergebnisse und sogar schon drei Unentschieden in sechs Spielen. Noch ist also nichts verloren, auch der Gruppensieg ist aus eigener Kraft noch möglich ! :fux5:


      EHF-Pokal, Gruppenphase, 4. Spieltag: Sonntag, der 1. März 2020 - 16:00 Uhr
      Füchse Berlin - BM Logroño La Rioja

      Spielübertragung :
      Liveticker der EHF: ticker.ehf.eu/

      Adresse :
      Fuchsbau

      angesetzte Schiedsrichter :
      Sniurevicius, Gytis / Grigalionis, Andrius (Litauen)

      Bisherige Bilanz : 2 Siege - 0 Unentschieden - 1 Niederlage
      22.02.2020 BM Logrono La Rioja - Füchse Berlin 26:25 (EHF, Gruppenphase)
      02.03.2019 Füchse Berlin - BM Logrono La Rioja 29:27 (EHF, Gruppenphase)
      23.02.2019 BM Logrono La Rioja - Füchse Berlin 29:34 (EHF, Gruppenphase)

      Bisherige Gegner Füchse
      Runde 1 : Freilos
      Runde 2 : Freilos
      Runde 3 : HK Malmö 34:27 (A) / 27:26 (H)
      Gruppenphase:
      PAUC 25:23 (A)
      Tatabanya 27:27 (H)
      Logrono La Rioja 25:26 (A)

      Bisherige Gegner La Rioja
      Runde 1 : Freilos
      Runde 2 : Freilos
      Runde 3 : Achilles Bocholt 37:26 (H), 36:31 (A)
      Gruppenphase:
      Tatabanya 25:26 (A)
      PAUC 29:29 (H)
      Füchse Berlin 26:25 (H)
    • Wir werden heute Nachmittag sehen....kommen die Füchse wie der Phönix aus der Asche (5€ ins Phrasenschwein) zurück oder spielen sie weiter "Grütze"???
      Wenn das erste zutrifft, ok, dann bin ich immer mehr der Auffassung das sie in den letzten Spielen gegen den Trainer gespielt haben. Indizien gab es ja wohl, das das Verhältnis Trainer - Mannschaft mehr oder weniger zerrüttet ist....(Artikel im Tagesspiegel, Statement von der sportl. Leitung, Kretsche).
      Sollten sie es allerdings wieder verkac....dann, ja dann sind sie wirklich so schwach.
      Kann es mir aber beim besten Willen nicht vorstellen....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Mal unabhängig von Petkovic ... wenn es darauf ankam, dann war das Team da. Verloren wurde ja überwiegend gegen die mehr als machbaren Gegner.

      Heute kommt es darauf, Do Or Die, und deshalb wird gewonnen, verlieren ist keine Option heute.

      Plus drei Tore.

      Sollte das Undenkbare, das Unvorstellbare passieren, es wird nicht gewonnen, dann gäbe es zu dieser restlichen Saison im Grunde nix mehr zu sagen.

      Ich weiß, ich schrieb ja, ich erwarte nix mehr, aber EHF F4 Teilnahme muss doch machbar sein, weil auch die sicheren und potentiellen Abgänge Titel haben wollen.
    • Nach dem 5-Tore-Rückstand hatte ich schon schwarz gesehen. Aber als sie die doppelte Unterzahl gewonnen hatten, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Auch der Wechsel auf Martin hat sich bezahlt gemacht. Roth an der Seite ruhig. Auch seine Ansprache beim TO kurz aber prägnant.
      Hoffentlich geht es weiter so :thumbup:
      Und Michi Müller, jo wie verwandelt wo hatte er denn dat Ding Sekunde vor HZ hergeholt.. :thumbsup:
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Das sah dann doch noch richtig gut aus! Dürfte einen kräftigen Schub fürs Selbstbewusstsein liefern!

      Perfekter Einstand von Roth - und der Müller blüht auf. Auch Mandalinic stark - und vor allem Ziemer. Enttäuschend nur Heine und Simak (und lange Zeit Marse).

      Puh, bin ich froh! :thumbsup: :amuesier: :fux7:
    • Jepp, gerade in der zweiten HZ ein Spiel wie aus einem Guss. Und was am meißten überrascht hat: der überwiegende Teil der Tore war HERAUSGESPIELT. Keine hauruck-Tore, nee, durch Einlaufen (Hansi 3x dat gleiche Ding!) wurde der Kreis freigespielt. :thumbup: Es ging irgendwie ein Ruck durch die Mannschaft, sie spielten befreit auf. Stipe wurde auch gut einbezogen, 3 schöne Tore und in der Abwehr hat er auch gut gearbeitet.
      Michi Müller wie umgewandelt. Kein Vergleich zu den Spielen unter Petko. So wie heute ist er unverzichtbar. :thumbup:
      Auch der andere Michi, an der Linie, hat mir gefallen. Ruhig ohne Hektik. Und in den TO mit ruhiger, sachlicher Ansprache. Gut so.
      Auf diesem Spiel lässt sich aufbauen. Sie können es noch :thumbsup:
      Edit:
      Heine z.Zt. völlig ausser Form und Fredy Simak hängt deutlich hinterher.
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Heine eine einzige Provokation, sah so aus als ob er absichtlich an Bällen vorbeisprang! Anfang nahtlos weitergemacht so wie gegen Nordhorn aufgehört. Unterirdisch, dann zeigte sich die Bedeutung eines Torwartes für die Motivation in der Mannschaft, und wie das Spiel kippte, auch mit spielerischen Leistungen des Zusammenspiels, lässt hoffen. Anscheinend doch der Leistungsabfall der letzten Tage begründet im Trainer-Mannschaftsverhältnis. Allerdings kamen die Spanier nicht mit der defensiven Deckung klar und bauten ziemlich ab.
      Interessante Schiris, Entscheidungen wurde wie aus dem Hut gezaubert, viele nicht nachvollziehbar, beide Seiten betreffend. MM durfte sich mal so richtig austoben und hat die Deckung ein um das andere Mal ziemlich alt aussehen lassen.
      Lässt für Solingen und Flensburg hoffen - aber das hatten wir und speziell ich schon einige Male in der Vergangenheit, die Hoffnung.
    • Füchse - Logrono La Rioja...........33:26 (15:14)

      Hab das Spiel heute nur am Ticker verfolgt, aber beim Stande von 7:12 sah alles noch übel aus...
      Schön, dass das Team sogar noch vor der Halbzeitpause zurückgekommen ist. Die 8/9 Treffer von MM sind bemerkenswert (!)

      Dass das Team vorher gegen Petko gespielt haben soll, mag ich nicht glauben. Wenn du so weit oben in der Tabelle stehst, schmeißt du nicht alles hin... vielleicht würde ich anders drüber denken, wenn sie jetzt mit 10 Toren gegen Nordhorn verloren hätten...
      Aber Michael Roth an der Seitenlinie scheint vielleicht wirklich neue Impulse setzen zu können... in diesem Fall wurde zur richtigen Zeit die Reißleine gezogen...
    • foerdefuchs schrieb:

      Dass das Team vorher gegen Petko gespielt haben soll, mag ich nicht glauben.
      Nee, das glaub ich auch nicht. Zumal, dann wäre im Oktober der richtige Zeitpunkt gewesen.
      Aber es reicht schon etwas Frust und Ärger aus. Wenn jeder auch nur einen Schritt weniger macht, reicht das schon. In der 1. Liga können alle Handball spielen, selbst Nordhorn. Da wird sowas eben zur Kopfsache. Dazu dann die fehlenden Pausen der ersten Sieben.

      Was mir heute besonders gut gefallen hat, waren die Wechsel, so stelle ich mir das vor mit "Kräfte gleichmäßig verteilen". Die Pärchen Simak - Mandalinic, Müller - Kopljar, Koch - Marse und Struck - Matthews. Durften alle ran und hatten das Gefühl, dabei zu sein. Eine wahre Wohltat in meinen Augen. Es hat heute irdenwie Spaß gemacht, die Mannschaft als solche wiederzuerkennen.