European Handball League 2020/21

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • European Handball League 2020/21

      Wann auch immer es weitergeht...
      Aber die Füchse haben Ende Mai die Wild Card für den internationalen Wettbewerb in der kommenden Saison erhalten. Der EHF-Pokal heißt ab nächster Saison "European Handball League" (analog zur Champions League).

      Der neue Modus:
      1. Runde + 2. Runde: Qualifikationsrunde - insgesamt 12 Teams qualifizieren sich für die Gruppenphase. (4 Spiele)
      Gruppenphase: 12 Teams aus Runde 2 und 12 gesetzte Teams - insgesamt vier Gruppen mit sechs Teams (bislang waren es immer nur vier). Die besten vier Teams aus allen vier Gruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale (10 Spiele)
      Achtelfinale: Jeweils Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter (Hin- und Rückspiel) (2 Spiele)
      Viertelfinale: Vier Spiele - keine automatische Qualifikation des Final Four-Ausrichters mehr (2 Spiele)
      Final Four (max. 2 Spiele)

      Quelle : ehfoffice.at/businessreport2018/images/slide_2_1.jpg

      Es werden also auf jeden Fall mehr internationale Spiele werden, wenn man es bis ins Final Four schafft.
      Steigen die Füchse mit ihrer WildCard in Runde 1 ein, können es also maximal 20 zusätzliche Spiele werden. Auch ab Runde 2 wären immerhin noch 18 zusätzliche Spiele möglich.
      (Im Vergleich dazu: Im alten EHF-Pokal-Modus waren es 2 Spiele in Runde 3, 6 Spiele in der Gruppenphase + 2 im Viertelfinale + 2 im Final Four (also 12 Spiele insgesamt bzw. 14, wenn man in Runde 2 angefangen hat... minus zwei VIertelfinalspiele, wenn man als Ausrichter die Gruppenphase gut meistert).

      (Quelle: ehfoffice.at/businessreport201…ion-system-from-2020.html )
    • Das wird eine knüppelharte Saison, auch wenn es schon Anfang September losgehen sollte. (Was ich eigentlich nicht glauben kann...). Ich tippe eher so Ende September, Anfang Oktober.
      Bundesliga mit 20 Mannschaften (=38 Spiele), dazu DHB-Pokal. Dann die European-Liga mit u.U. 20 Spiele. Auch noch WM und Olympia. Die Belastung der Spieler wir immens sein. Es wurde schon prophezeit (glaube es war der GS von Flens), das wir mit "englischen Wochen" mit Spielenso alle drei, vier Tage rechnen müssen. Dazu kommt, das durch durch Corona die Vereine immense Einbußen haben und ihren Kader ausdünnen müssen (wie jetzt bei den Füchsen).
      Wie der Rest der Mannschaft (en) das Programm stemmen soll, ist mir schleierhaft. Ich befürchte wieder eine Verletzungswelle im Laufe der Saison.
      Ich hoffe, das zumindest die HBL / DHB sich etwas einfallen lässt, um das Programm zu "entschärfen".
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Also wenn man den Pokal nicht will, hätte man auch keine Wild Card beantragen sollen.

      Was für einen Eindruck würde das denn auf Sponsoren machen, wenn man international dort nicht mit seinen Stars, sondern mit einer B-Mannschaft aufläuft ?

      Wenn man sich waschen will, muss man sich den Pelz auch nassmachen... anders geht es nicht.
    • Gerade gelesen: Es kommem noch zusätzliche Spiele:, speziell für die Nationalspieler hinzu: Die Quali für die EM 2022. handball-world.news/o.red.r/news-1-1-29-124822.html
      Als Spieltermine legte die Europäische Handballföderation je drei Doppelspieltage im November 2020, dem März 2021 und dem Ende April, Anfang Mai 2021 an. Frankreich, Deutschland, Norwegen, Portugal, Slowenien und Schweden müssen allerdings aufgrund der Teilnahme an der Olympiaqualifikation ihren 3. und 4. Spieltag der EM-Qualifikation bereits Anfang Januar (06.-10.01.2021) kurz vor der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten austragen. Das letzte Spiel der Qualifikation wird vom Verband einheitlich auf den 2. Mai 2021 mit Anwurf um 18 Uhr terminiert.
      Quelle: handball-world.news/o.red.r/news-1-1-29-124822.html

      Dazu passt die Richtschnur und der Rahmenplan des DHB zum Neubeginn: handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-124819.html
      Kann man nur wünschen: Gutes Gelingen....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Hm, ja, sorry. Das der DHB - Pokal nächste Saison nicht stattfindet - nicht stattfinden sool- hatte ich jetzt nicht so auf dem Schirm. Aber nichtsdestotrotz sind es auch ohne den Pokal mässig viele Pflichtspiele -gerade für die Nationalspieler- die nicht ohne Substanzverlust an den Spielern vorbeigehen werden...da kann man nur hoffen und wünschen, das diese Mammuttour ohne schwerwiegende Verletzungen abgeht....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Hannover-Burgdorf hat ja bereits verzichtet, die Füchse starten mit ihrer Wild Card in Runde 2.
      Weitere deutsche Teilnehmer: MT Melsungen (startet in Runde 1), Rhein-Neckar Löwen (starten in Runde 2) und der SC Magdeburg (startet direkt in der Gruppenphase).

      Hier kommt die Auslosung für die 1. Runde... zum ersten Mal wurden drei Töpfe mit jeweils 10 Teilnehmern unter regionalen Aspekten zusammengefasst, damit niemand besonders weit reisen muss:

      AHS Potaissa Turda (Rumänien) - HRK Gorica (Kroatien)
      HC Dobrogea Sud Constanta (Rumänien) - HC Victor (Russland)
      SKA Minsk (Weißrussland) - HC CSKA (Russland)
      HEDO B.-Braun Gyöngyös (Ungarn) - HC Butel Skopje (Nordmazedonien)
      HC Metalurg Skopje (Nordmazedonien) - RK Spacva Vinkovci (Kroatien)

      TTH Holstebro (Dänemark) - Valur (Island)
      IFK Kristianstad (Schweden) - OIF Arendal (Norwegen)
      Bjerringbro-Silkeborg (Dänemark) - MT Melsungen
      Skjern Handball (Dänemark) - HK Malmö (Schweden)
      KS Azoty-Pulawi SA (Polen) - Haslum Handballklubb (Norwegen)

      SL Benfica (Portugal) - HC FIVERS WAT Margareten (Österreich)
      Pfadi Winterthur (Schweiz) - Handball Esch (Luxemburg)
      PAUC Handball (Frankreich) - Bidasoa Irun (Spanien)
      Clube de Futebol Os Belenenses (Portugal) - RK Trimo Trebnje (Slowenien)
      HC Kriens-Luzern (Schweiz) - RK Dubrava (Kroatien)
    • Hm, glaube ein Selbsläufer wird dieser Gegner für die MT sicher nicht. Immerhin stehen mit dem ehemaligen Melsunger Johan Sjöstrand, sowie Rene-Toft Hansen, Jesper Nöddesbo und Alexander Lynggard nahmhafte Spieler in deren Reihen...aber am Ende des Tages sollten die Melsunger sich aber durchsetzen....
      Konfuzius sagt:
      Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste.
    • Für Melsungen wird dafür ja Heine zum ersten Mal an den Start gehen... :)

      Die 1. Runde beginnt am 29./30. August... das Rückspiel ist dann eine Woche später, also am 5./6. September

      Die 2. Runde soll dann auch schon "im September" beginnen, die Gruppenphase bereits "im Oktober"... bereits zu Beginn also ein voller Terminkalender...